Gründe für einen Vitamin-D Mangel

Einer der Hauptgründe für einen Vitamin-D-Mangel ist eine zu geringe Aufenthaltsdauer in der Sonne. Somit eine Unterversorgung der UVB-Strahlung, die unser Körper benötigt um Vitamin D herzustellen. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Haut mit der Strahlung in Kontakt kommt. Kalte Temperaturen und in der Folge lange Pullover und Hosen sowie Handschuhe sorgen im Winter dafür, dass kaum Sonnenlicht an unsere Haut gelangt. Doch auch im Sommer tritt Vitamin-D-Mangel auf. Hierfür sind Sonnenschutzmittel verantwortlich, die die UV-Strahlung abblocken und so ebenfalls die Vitamin-D-Bildung hemmen. Dabei würden, je nach Hauttyp und Sonnenstärke, ca täglich 15- 30 Minuten (Zeitfenster nur individuell bestimmbar!) ausreichen um die Produktion für den Tagesbedarf anzukurbeln.